Aktuelle Projekte

Nine Homes | Köln-Klettenberg

In Kooperation mit dem Managing Partner Stefan Frey AG wird in Köln-Klettenberg ein bebautes Wohnareal mit einer Flächengröße von ca. 1.600 qm neu entwickelt. 9 Einfamilienhäuser mit je rund 160 qm Wohnfläche und gemeinsamer Tiefgarage sollen entstehen. Das Grundstück liegt in einer ruhigen Seitenstraße in einem Wohnviertel, das durch seine überwiegende Einfamilienhausbebauung in geschlossener Bauweise geprägt und fußläufig nur 5 Minuten vom Klettenbergpark entfernt ist.

Sky Eschborn | Eschborn

Auf einem Grundstück von ca. 4.500 qm in nordwestlich an das Stadtgebiet von Frankfurt am Main angrenzenden Eschborn, Frankfurter Straße 60-68 wird eine Büroliegenschaft innerhalb von ca. 2 Jahren umfassend neugestaltet. Managing Partner ist die CILON GmbH aus Frankfurt. Die Mietfläche verteilt sich auf ca. 16.800 qm Büro und ca. 3.000 qm für Gastronomie, Fitness und eine Dachterrasse. Zudem verfügt das 13-geschossige Objekt über Platz für ca. 277 TG-Stellplätze und 45 Außenstellplätze. Geplant sind die vollständige Sanierung von Dach und Fassade, der Einbau von bodentiefen Fenstern und die Aufwertung des Eingangsbereiches. Zusätzlich wird die Tiefgarage teilsaniert. Die Planung ist auf moderne, variable Bürokonzepte bis hin zu Großraumbüros ausgerichtet. Das SKY wird BREEAM zertifiziert (Building Research Establishment Environmental Assessment Method). Besonders der vorbildhafte Erhalt der wesentlichen Altbausubstanz hat in puncto Nachhaltigkeit überzeugt.

Holzpark Hanau | Hanau

CONVALOR hat sich mit dem Berliner Spin-Off BRIGHT Industrial, die sich auf Immobilienprojekte in der Assetklasse „Light Industrial“ konzentriert, zu einer Projektentwicklungsgesellschaft zusammengeschlossen, die ein ehemaliges Lager- und Produktionsareal in Hanau zur Entwicklung eines Logistik-Parks erworben hat. Es sind zusätzliche rd. 21.400 qm Mietfläche geplant. Die wertsteigernde Neubauentwicklung beinhaltet flexible Lager- und Logistikflächen sowie auch einen geringen Anteil an Büroflächen in unterschiedlichen Größen von 400 bis 600 qm. Nach weitgehendem Rückbau der Bestandsbauten wird das Vorhaben in mehreren Bauabschnitten bis vrsl. 2023 durchgeführt und sukzessive vermietet. Das Planvorhaben liegt fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt und in einem strategisch günstigen Gewerbegebiet mit einer anhaltend hohen Nachfrage nach nachhaltigen Lager- und Produktionsflächen. Die Marktanalyse zeigt, dass das Grundstückspotential im großvolumigen Vermietungssegment in der Logistikregion Frankfurt zunehmend ausgeschöpft ist.

Gewerbepark Berlin Decks | Berlin

In Kooperation mit BEOS AG entwickelt CONVALOR in den nächsten Jahren einen modernen, zertifizierten Büro- und Gewerbecampus (Baujahre 1910/1967-93) am Friedrich-Krause-Ufer in Berlin. Dazu wird eine bestehende Kaltlagerhalle von rd. 12.000 qm abgerissen und durch mehrgeschossige, multifunktionale Gewerbebauten ersetzt. Die Planung sieht mehrere Bauabschnitte mit einem großzügigen Innenhof vor. Für eine langfristige Nutzung der Gebäudestrukturen sind eine erhöhte Bodentraglast auch in den oberen Etagen sowie Lastenaufzüge für Produktionsarbeiten vorgesehen. Das bestehende Solitärgebäude mit rd. 2.800 qm Bürofläche wird zeitgleich modernisiert und neu vermietet.
Der langjährige Produktionsstandort von ThyssenKrupp, direkt an der Spree und in unmittelbarer Nähe des HBF liegend, wurde mit einer vermietbaren Fläche von ca. 16.700 qm erworben und ist nach Baunutzungsplan von Berlin als reines Industriegebiet ausgewiesen. Nach der Projektentwicklung soll der langjährige Produktionsstandort über moderne, flexibel gewerblich nutzbare Flächen für Service, Werkstatt, Manufaktur, etc . verfügen.

Waldviertel | Köln-Rodenkirchen

CONVALOR hat im Herbst 2017 ein Areal mit einer Größe von knapp ca. 62.000 qm, bestehend aus diversen Flurstücken, in der Konrad-Adenauer-Straße / Bahnstraße in Rodenkirchen erworben. Für die bisher gewerblich genutzten Bauabschnitte (Fleischwarenfabrik und interimistische Nutzung u.a. als Kammeroper) liegt ein bestandskräftiger Bebauungsplan für insgesamt rd. 44.600 qm BGF Wohnungsbau vor.

Gemeinsam mit Bauwens Development GmbH & Co. KG planen die Entwickler zusätzlich zu den Wohnungen inmitten des grünflächig und autofrei entstehenden Quartiers auch die Errichtung einer Kita und kleinere Gewerbeeinheiten. Die auf einem Teilgrundstück zwischen den geplanten Wohnungsbauten bestehenden Bürogebäude wurden von den Entwicklern übernommen und werden vermietet.

Die ersten 272 Wohneinheiten im 3. Bauabschnitt, die von Single-Apartments bis zu großflächigen Familienwohnungen reichen, befinden sich derzeit im Vertrieb. Vor allem Naturfreunde werden es vom beliebten Rheinvorort nicht weit bis zu städtischen, erholsamen Grünflächen wie zum äußeren Grüngürtel, Forstbotanischen Garten oder Friedenswald haben.

EhrenWert | Köln-Ehrenfeld

In einer Projektgesellschaft mit der Stefan Frey AG hat CONVALOR das Gelände der ehemaligen Büromöbelfabrik WEKO zwischen Melatengürtel, Vogelsanger Straße und Grünem Weg in Köln-Ehrenfeld erworben. Das Gewerbegebiet war bis zur Niederlegung der ehemaligen Produktionshallen geprägt vom vormaligen handwerklichen Gebrauch - seit einigen Jahren wurden die Bestandshallen nicht mehr genutzt. Das Plangebiet liegt im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Bebauungsplans. Ziel ist die Realisierung von überwiegend Wohneinheiten auf einem kleineren Flächenabschnitt (BA A) entlang der Vogelsanger Straße. Darüber hinaus sind im Erdgeschoss 4 Ladenlokale mit Einzelflächen von ca. 40-133 qm geplant. Im zweiten Abschnitt (BA B) entsteht ein Bürokomplex mit insgesamt ca. 10.000 qm, der voraussichtlich zum Jahresende 2021 vollständig vom Hauptzollamt Köln angemietet und bezogen wird. Ende 2020 wurde die Büroneubauentwicklung im BA B im Rahmen eines Forward-Deals erfolgreich veräußert.

Gewerbepark NK20 | Dachau

Das in Dachau erworbene, leerstehende Gewerbeobjekt zeichnet sich durch seine für Produktionsunternehmen günstige Flächenverteilung und sein hohes Wertsteigerungspotential aus. Die Liegenschaft besteht aus einer rd. 4.000 qm großen Produktionshalle, an der ein Zwischenbau (Lager, Stellplätze) sowie ein 4-geschossiges Gebäude mit 3 Büroeinheiten á 580 qm sowie 2 Wohneinheiten mit je 240 qm grenzt. Die Büroflächen sind bereits weitestgehend als Großraumbüros gestaltet. Zusätzlich sind 78 Außenstellplätze sowie 10 Garagenstellplätze vorhanden. Innerhalb von 3 Jahren soll die Liegenschaft durch eine von CONVALOR und BEOS AG gehaltene Projektgesellschaft umfassend revitalisiert und zügig an einen bis drei Nutzer vermietet werden. Die Produktionsimmobilie liegt verkehrsgünstig im Osten von Dachau und Münchener Norden mit einer anhaltend hohen Nachfrage nach speziell modernen Produktionsflächen.

Gewerbepark WEST'N | Nürnberg

An der Seite von BEOS AG verwirklicht CONVALOR in den kommenden Jahren das nächste spannende Gewerbeprojekt. Auf einem rd. 22.400 qm großen Grundstück im strategisch günstig liegenden Industrie- und Gewerbegebiet „Höfen“ in Nürnberg befinden sich ein Produktionsgebäude mit ca. 4.400 qm Fläche sowie eine ca. 915 qm große Kaltlagerhalle. Die Liegenschaft soll um etwa 10.400 qm erweitert werden. Das Objekt ist das Druckerei-Areal der Firma WPM Druck. Auf einer geplanten Fläche von insgesamt rd. 15.800 qm sollen neben flexiblen Flächen für Produktion, Service und Lager auch Büroflächen entstehen.

Vertikum | Düsseldorf

An einem innerstädtischen Eckgrundstück zwischen der Josephinenstraße und Berliner Allee in Düsseldorf realisiert CONVALOR gemeinsam mit der FREUNDLIEB Bauunternehmung GmbH & Co. KG ein 9-geschossiges, modernes Büro- und Geschäftshochhaus mit einer Gesamtfläche von ca. 5.300 qm BGF. Die Mietfläche verteilt sich auf ca. 3.300 qm Büro und ca. 330 qm für Einzelhandel. Besonderes Highlight stellt die über 100 qm große Dachterrasse im 7. OG mit Blick auf die denkmalgeschützte Johanneskirche dar. Das Gebäude wird über zwei Eingänge erschlossen und über zwei Aufzugsanlagen sowie ausreichend Fahrradstellplätze verfügen. Das Vertikum liegt in einer sehr zentralen Lage am Martin-Luther-Platz, die sich besonders durch die fußläufige Erreichbarkeit der Flaniermeile Kö und der U-Bahn-Haltestelle, von dieser aus es nur zwei Stationen bis zum Hauptbahnhof sind, auszeichnet. Geplant ist eine hochwertige Ausstattung und Gebäudetechnik (helle Natursteinfassade mit Glas, Dreifachisolierverglasung, öffenbare Fensterflügel, innenliegender und elektrischer Sonnenschutz, Heiz- und Kühldecken in Büroräumen, mechanische Be- und Entlüftung) – besonders der Eingangsbereich soll mit exklusiven Materialien und Oberflächen gestaltet werden.

HT-CON | Nordrhein-Westfalen

Gemeinsam mit HT ImmoInvest GmbH als neuem Partner erwirbt CONVALOR in mehreren Städten innerhalb Nordrhein-Westfalen Wohnungsimmobilien. Dabei wird darauf geachtet, dass die Objekte nicht älter als 20 Jahre sind. Gegenstand der Tätigkeit ist die langfristige Bewirtschaftung und das Management von vermieteten Asset Portfolien.

Billbrook | Hamburg

CONVALOR engagiert sich mit dem Light Industrial Projektentwickler BRIGHT Industrial Investment in Hamburg-Billbrook. Das rund 29.000 qm große Grundstück wurde im Rahmen einer Sale-and-Lease-Back-Transaktion erworben und eignet sich aufgrund der verkehrsgünstigen Lage für Last Mile Logistik und Light Industrial. Die Fläche verfügt über ca. 20.000 qm Mietfläche, verteilt auf acht Gebäude der Baujahre 1980 - 1990. Die Projektentwicklung sieht einen Mix aus Sanierung sowie Neubauten vor. Im Sinne der zukünftigen Mieter werden Built-to-suit-Lösungen, also individuell nach Mieterwunsch geplante Flächen, angeboten. Billbrook ist einer der Logistik-Hotspots Hamburgs – nach dem Hamburger Hafen befindet sich hier das zweitgrößte Gewerbegebiet Norddeutschlands. Neben dem Holzpark Hanau ist es bereits das zweite gemeinsame Projekt von CONVALOR und BRIGHT.

Ringviertel | Köln-Rodenkirchen

In der Ringstraße 38-44 in Köln, in unmittelbarer Nähe zum Projektquartier Waldviertel, realisiert die PE Ringviertel GmbH & Co. KG, bestehend aus der Bauwens Development GmbH & Co. KG und CONVALOR, auf dem Grundstück ein weiteres Wohnprojekt. Auf dem ca. 16.300 qm großen Areal sollen rd. 18.500 qm Wohnnutzfläche entstehen, davon rd. 30 % als öffentlich geförderter Wohnungsbau. Das Bestandsgebäude auf dem Grundstück wurde mit Mietvertrag von Dezember 2015 für eine Laufzeit von 4 Jahren an die Stadt Köln zur Flüchtlingsunterbringung zwischenvermietet. Ziel ist es, während der Dauer des Mietverhältnisses einen Bebauungsplan für eine Wohnnutzung zur Rechtskraft zu bringen. Mit einer zweiten Projektgesellschaft haben die Projektinitiatoren die geplante Projektentwicklung durch das angrenzende Nachbargrundstück ,,Ringstraße 46" für die Errichtung von weiteren rd. 9.500 qm Wohnraum ergänzt.