Cologneo I und Cologneo II

Kurzfakten zum Projekt

Angaben geschätzt

Projektabschluss 2022
Beteiligung Convalor 1,3 %
Wohnfläche in qm 60.400 BGF
Gewerbefläche in qm 30.300 BGF
(Angaben gelten für Cologneo II)

Cologneo I und Cologneo II

Köln-Mülheim

Convalor war im Rahmen einer Projektgesellschaft am Erwerb und an der Entwicklung von insgesamt ca. 104.000 qm Industriebrache in Köln Mülheim beteiligt. Die ursprünglich als „Euroforum Nord“ und „Euroforum West“ bekannten Grundstücke sind zum Teil mit denkmalgeschützten Industriegebäuden bebaut und liegen unmittelbar neben der KölnMesse und dem Mülheimer Hafen. Wo einst Motoren gebaut wurden, wird in Abstimmung mit der Stadt Köln ein attraktives Quartier mit einer Mischung aus Wohnen, gewerblichen Ansiedlungen und Kreativwirtschaft entstehen.

Die Quartiere um den Mülheimer Hafen stehen schon länger im Fokus der Kölner Stadtentwicklung und bieten große Chancen und Perspektiven. Die Grundstücke - nun fortgeführt unter den Namen ,,Cologneo I und II" - sind die Schlüsselgrundstücke in diesen Bemühungen.

Zwischen den Bahntrassen und der Deutz-Mülheimer-Straße befindet sich das Cologneo I, ein Viertel, in dem ca. 400 Wohnungen entstehen soll. Ebenso sind eine Kindertagesstätte, ein Nahversorgungszentrum, Büros und gewerbliche Flächen u.a. für Kunst und Kultur geplant. Aufgrund der Nähe zur Kölner Messe soll zudem ein Hotel errichtet werden, von dem die Gäste die Messehallen zu Fuß erreichen können.

Im Gelände des Cologneo II, welches zwischen den Bahntrassen und dem Auenweg entlang der entstehenden Promenade am Hafen liegt, sollen rd. 90.450 qm BGF Gewerbe- und Wohnfläche entstehen. Nach Durchführung eines Werkstattverfahrens wurde der Einleitungsbeschluss des Bebauungsplanverfahrens im Dezember 2015 gefasst. Beide Projektgebiete sind an die CG-Gruppe AG aus Berlin verkauft worden (www.cg-gruppe.de).

Zurück Lage